Neurologie

Ergotherapie im Bereich Neurologie dient der Verbesserung / dem Erhalt der Selbstversorgung und der Alltagsbewältigung.

Im Vordergrund können die Mobilität und Fortbewegung, die handmotorischen Fähigkeiten oder auch die sozio-emotionalen sowie kognitiven Kompetenzen stehen.
Bei folgenden Erkrankungen kann Ergotherapie vom Arzt verordnet werden:

  • Schlaganfall
  • Multiple Sklerose, M. Parkinson
  • Zustand nach Schädelhirntrauma
  • Tumorerkrankungen
  • Querschnittslähmungen, ALS periphere Nervenlähmungen, Polyneuropathien

Spezielle Therapiekonzepte können das Bobath-, Affolter-, Perfettikonzept, die basale Stimulation oder die Spiegeltherapie sein. Zur Anwendung können funktionelle, handwerkliche, spielerische oder gestalterische Behandlungstechniken kommen. Bei Bedarf kann es auch um Mund- und Esstherapie gehen.

Logo Ergotherapie Stauss